Wir über uns

Wir sind stolz auf unsere Geschichte und Tradition, aber auch auf unsere Gegenwart im Gefüge der Vereinsgemeinschaften in unserem Heimatort Alfter. Ebenso stolz und auch voller Erwartungen sind wir auf die Zukunftsziele die sich unsere Bruderschaft selbst gesteckt hat.

Die sich heute historisch nennenden Schützenbruderschaften in Nord- und Mitteleuropa sind bereits um das Jahr 1300 entstanden. Wir in Alfter haben uns erst im Jahre 1848 gegründet. Daher kann man mit Recht sagen, dass wir uns zu den “Jugendlichen” unter den vielen rheinischen Bruderschaften zählen können, aber immerhin schon auf über 160 Jahre eigene Geschichte zurückblicken können. Der Grundgedanke bei den damals historischen Gründern, vor mehr als 700 Jahren, war wie bei unserer Bruderschaft im Jahre 1848 von nahezu gleicher Bedeutung. Die gestellte Aufgabe ein christliches Leben zu führen, sich in den Dienst an den Kranken zu stellen und Notleidenden Hilfe zu gewähren, war zur damaligen Zeit die entsprechende soziale Herausforderung. Es galt auch, die Mitbürger und ihre Familien, in den damals recht unruhigen Zeiten, notfalls Hilfe mit der Waffe zu verteidigen.

Heute dienen unsere Waffen ausschließlich den sportlichen Wettkämpfen. Die Geselligkeit schätzen wir sehr und teilen diese Freude gerne mit unseren Mitmenschen. Die besten Beispiele dafür sind unsere Feste im Ort. Gerade deshalb lautet auch für unsere Bruderschaft das Motto:

Glaube – Sitte – Heimat

Für Glaube steht die Verbundenheit mit unserer christlichen Kirchengemeinde St. Matthäus, für Sitte der menschliche Umgang miteinander und für Heimat die ausgeprägte Liebe zu unserer Ortschaft und ihrem Brauchtum.

Die Gesamtzahl unserer Mitglieder beträgt zur Zeit 93 Personen.

44 aktive Schützen

42 inaktive Schützen

7 Schüler- und Jungschützen

Vereinslokal: Gasthaus “Spargel Weber” Knipsgasse  in 53347 Alfter